Kategorie-Archiv: Süden

Back in the US of A

22.04.-28.04.2015 _ Texas und New Mexico

Für die Einreise in die USA haben wir uns Del Rio (Texas) ausgesucht. Die Strecke dorthin ist schnell und größtenteils kostenlos. Del Rio liegt zudem in der Nähe des Big Bend National Parks. Ansonsten wussten wir nichts über diesen Grenzübergang und waren sehr gespannt, wie man uns diesmal behandeln würde. Wir haben kein Rückflugticket vorliegen, keinen Beweis über feste Jobs in Deutschland und würden gern weitere sechs Monate in unseren Pass eingetragen bekommen. Ob wir das wohl hinbekommen? Noch auf mexikanischer Seite haben wir alle unsere Peso-Reserven an den Mann gebracht und unsere Permit für Eddie abgegeben. Frohen Mutes ging es mit ca. zwei US Dollar in bar über die Brücke zur USA Einreise. Es gab keine Wartezeiten und so fuhren wir direkt durch zu dem ersten Grenzbeamten. Der begrüßte Back in the US of A weiterlesen

Rockin‘ ’n‘ Rollin‘ quer durchs Land

NATCHEZ TRACE via MISSISSIPPI, ALABAMA, TENNESEE
Wer ganz entspannt und im Grünen von New Orleans nach Nashville fahren möchte, sollte den Natchez Trace nehmen. Können wir nur wärmsten empfehlen. Er ist kostenlos und Trucks sind nicht erlaubt. Hier und da kann man kleine Wanderungen machen, im Fluss baden und zur richtigen Zeit (unserer ☺) leckere Pfifferlinge sammeln. Ach ja, und mit etwas Glück auch eine Schildkröte im Wald sehen. Glaubt ihr nicht? Hab zur Abwechslung mal ein Beweisfoto gemacht.
Von den Pfifferlingen haben wir unglaublich viele gefunden und diese in etlichen Variationen zubereitet (Pilzpfanne, Rührei, Risotto…), so dass – sagen wir es mal so – unser Bedarf vorerst mehr als gedeckt ist. Lecker war’s.
Mit einem schnellen Auto ist man auf den Interstates schneller unterwegs. Für uns war es perfekt. Rockin‘ ’n‘ Rollin‘ quer durchs Land weiterlesen

NEW ORLEANS IST WOW!

NEW ORLEANS, Louisiana

Es ist nicht einfach dieser Stadt mit Worten gerecht zu werden. Ich suche noch die richtigen Vokabeln und den Anfang.
Vielleicht so: New Orleans ist crazy schön und beautiful verrückt.
Zu einfach, es muss noch irgendwie komplexer werden.
Ok, dann jetzt mal von vorn.
Wir sind an einem Mittwoch Nachmittag in New Orleans LouisiAna (in Fachkreisen auch NOLA genannt) auf dem Campingplatz eingerollt. Ankommen, orientieren, relaxen und den nächsten (großen) Tag planen.
Die Frage aller Fragen: Wo guckt man Deutschland vs. USA?
Unsere Internet-Recherche hat uns einen fussi-verrückten Irish Pub in Mid City als Nr. 1 gelistet und an zweiter Stelle einen etwas gediegeneren Irish Pub, nicht all zu weit entfernt von den NEW ORLEANS IST WOW! weiterlesen

Wendepunkt Key West

Florida The Sunshine State Teil 3

INSELHOPPING FLORIDA KEYS

1. Übernachtungsstopp: John Pennekamp (Unterwasser) State Park (1 Nacht)
Hier haben wir gleich bei der Ankunft Carlos und Marion kennengelernt und einen super lustigen Abend mit ihnen verbracht. Sie hatten Musik und sogar eine Lightshow dabei (alles perfekt integriert in den Golf GTI) und haben uns zum selbstgekochten Essen (Pasta mit Seafood) eingeladen. Wir müssen irgendwie verhungert aussehen. 😉
Später gesellte sich noch ein indisches Pärchen zu uns (leider bekommen wir ihre Namen nicht mehr hin) und es wurde getanzt und gefeiert bis die Rangerin und die Ruhezeit kam. Wendepunkt Key West weiterlesen

Wie werde ich Astronaut?

Florida, The Sunshine State, Teil 2

TOMOKA STATE PARK, Florida

Nach unserem ganz wilden Campen, auch Parken genannt, sind wir den Tomoka State Park angelaufen und haben dort ein idyllisches Plätzchen gefunden, siehe Suchbild „Eddie im Grünen“. Wir haben dort nur eine Nacht verbracht, aber die war gut.
Man stelle sich das so vor: Alles ist stockdunkel. Die Mückenrollos sind runter, die Fenster sind auf, alles ist ruhig, man liegt leicht schläfrig im Bett. Plötzlich hört man an der linken Seite ein Rascheln. Kein dezentes Rascheln wie von einem Gecko oder Squirrel. Nein, ein richtig lautes Rascheln, als ob jemand im Laub etwas sucht. OK, ein gefährliches Wildtier das sich anschleicht, kann es nicht sein. Oder es muss noch schwer üben. Wie werde ich Astronaut? weiterlesen

An der Küste entlang nach Süden

Vorweg:
1. Danke für eure Kommentare. Wir lesen alle und freuen uns über jeden einzelnen.
2. Nein, wir trinken morgens (unserer Zeit) kein Bier aus unseren St. Pauli-Bechern. Das kommt erst später. In diesem speziellen Fall war es Tee. :-)
3. Unsere vorderen Bremsen quietschen nach ca. 2.500 von geschätzten 50.000 km. Na wie gut, dass wir nicht die ganz Billigen genommen haben. :-)

 

South Carolina, Charleston An der Küste entlang nach Süden weiterlesen